Samstag, 18. November 2017
Aktuelles
Amtsblatt Nr. 45 vom 09.11.2017 PDF Drucken E-Mail

3. Interkommunale Aktionstag für Frauen in der Politik in Bad Kissingen


Die Gleichstellungsstellen von Stadt und Landkreis Aschaffenburg hatten alle Frauen, die ein kommunalpolitisches Amt innehaben, zur Fortbildung nach Bad Kissingen eingeladen. Am Samstag, 21. Oktober 2017, trafen sich aus ganz Unterfranken Landrätinnen, Bezirksrätinnen und Gemeinderätinnen und Frauen, die sich für ein politisches Mandat interessieren, zum Austausch und zur Diskussion.
Obwohl 51 Prozent der Bevölkerung weiblich sind, beträgt der Anteil der Frauen in kommunalen Parlamenten nur rund 23 Prozent. Warum ist das so? Wie kann Frauen der Einstieg in die Kommunalpolitik erleichtert werden? Auf welche Weise können die Gleichstellungsbeauftragten helfen? Diese und weitere Fragen wurden bei der ganztägigen Veranstaltung aufgegriffen.

Aus Kleinostheim nahmen unsere Gemeinderätinnen Irmeli Wagner-Mueller und Helga Feeß an dem Aktionstag teil.

Tanja Rock, Fraktionsvorsitzende der Freien Wähler Kleinostheim e.V.


 
Amtsblatt Nr. 42 vom 19.10.2017 PDF Drucken E-Mail

 

Kleinostheim – eine lebendige Gemeinde

Dass in Kleinostheim dank der vielen engagierten Bürgerinnen und Bürger immer etwas los ist, hat sich am vergangenen Wochenende wieder einmal bestätigt: am Freitagabend wurde in der Maingauhalle all denen gedankt, die sich ehrenamtlich für die Gemeinde eingesetzt haben und sich einsetzen. Am Samstagabend machten die beiden Kirchen ihre Tore weit auf und luden zu Begegnungen und Gesprächen. Und am Sonntag feierten die Frauen in St. Laurentius ihr 70jähriges Jubiläum.

Ein Wochenende ganz im Zeichen des Ehrenamts. Dazu passt ein Zitat des österreichischen Lehrers und Autors Ernst Ferstl: Zeit, die wir uns nehmen, ist Zeit, die uns etwas gibt.


Herbstzeit = Fortbildungszeit

Am Samstag, 28. Oktober 2017, um 10 Uhr, findet eine vom Freistaat Bayern geförderte Veranstaltung des Bildungswerkes für Kommunalpolitik Bayern e.V. zum Thema „Mitglieder werben – Mitglieder halten“ statt. Und zwar im Hotel Mainpromenade Mainkaistraße 6 97753 Karlstadt mit dem Referenten Peter Knoll, Journalist, Fotoreporter und Autor.

Das Seminar „Mitglieder werben, Mitglieder halten“ stellt bewährte Methoden vor, dem Mitgliederschwund vorzubeugen. Dazu untersucht es die Motivation für den Beitritt zu politischen Organisationen, geht auf günstige Rahmenbedingungen ein und zeigt, wie ein wertschätzender Umgang mit Mitgliedern aussehen kann und zum gemeinsamen Erfolg beiträgt. Aus langjähriger eigener Erfahrung, wie sich Konflikte rechtzeitig erkennen, kanalisieren und entschärfen lassen. Auf der Agenda steht zudem die Auswahl geeigneter Veranstaltungen, deren Organisation und Durchführung. Und nicht zuletzt: Welche Maßnahmen Sinn machen, um neue Mitglieder erfolgreich zu werben.

Wie immer ist diese Veranstaltung kostenfrei. Bitte melden Sie sich bei Interesse direkt bei

Robert Kremling, Tel.: 09384 – 1076; Email: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Tanja Rock, Fraktionsvorsitzende der Freien Wähler Kleinostheim e.V.

 

 
Amtsblatt Nr. 38 vom 21.09.2017 PDF Drucken E-Mail

125 Jahre Musikverein

Ein besonderes Jubiläum konnte der Musikverein am vergangenen Wochenende feiern: sein Bestehen über 125 Jahre hinweg. Die Festredner, die am Samstag bei der Eröffnung der Jubiläumsfeier dabei waren, lobten zu Recht die besondere Bedeutung des Musikvereins für unsere Gemeinde und unser Vereinswesen.

Bundestagswahl am 24. September 2017

Am nächsten Sonntag ist Bundestagswahl. Und auch die Bundesvereinigung der Freien Wähler tritt für den Einzug in den Bundestag an.

Trotzdem haben Sie in Kleinostheim weder Plakate oder andere Wahlwerbung der Freien Wähler gesehen. Dies hat einen Grund: wir sind ein Verein, die Freien Wähler Kleinostheim e.V., der in der Kommunalpolitik ein stabiler und verlässlicher Partner ist. In vielen Gemeinden gibt es die Freien Wähler schon seit Jahrzehnten. Ob als Gemeinde- und Kreisräte, Bürgermeister, Bezirksräte oder Landräte: gerade in Bayern haben die Freien Wähler viele Positionen inne.

Ob dieses Tätigwerden auf andere Ebenen erweitert werden soll, ist in vielen Ortsvereinen umstritten. Die Mehrheit der unterfränkischen Ortsvereine unterstützt immerhin noch die Teilnahme an den Landtagswahlen. Denn vieles, was in München entschieden wird, hat direkte Auswirkungen auf die Gemeinden und Landkreise.

Die Geister scheiden sich aber spätestens bei der Frage, ob die Teilnahme an der Bundestags- und Europawahl sinnvoll und zu unterstützen ist. Denn die Chancen, hier erfolgreich zu sein, sind für kleine Gruppierungen gering und der Aufwand für die Teilnahme enorm. Andererseits lebt eine Demokratie aber von der Möglichkeit der Auswahl bei der Abgabe der Wählerstimme und auch von dem olympischen Gedanken, „dabei sein ist alles“.

Wir Kleinostheimer Freien Wähler haben uns entschieden, daher nicht aktiv für die Kandidatur der Freien Wähler für die Bundestagswahl zu werben. Denn unsere Wurzeln sind in der Politik der Gemeinden und Landkreise und hier sollte unser Engagement auch weiter wachsen.

Am wichtigsten jedoch ist, dass wir in einer Demokratie leben dürfen und somit am Wochenende mit den Wahlen, die die Basis hierfür sind, unserer jeweiligen Überzeugung eine Stimme geben dürfen.
Von daher möchten auch wir werben:

 

Nutzen Sie Ihre Stimme! Gehen Sie wählen!



Armin Feeß, 1. Vorsitzender der Freien Wähler Kleinostheim e.V.
Tanja Rock, Fraktionsvorsitzende der Freien Wähler Kleinostheim e.V.

 


Copyright © Freie Wähler Kleinostheim e.V. 2013 All rights reserved